Errichtung von flüssigdünger- dünger und abtropfwasserbehältern sowie kompostierern

Flüssigdünger, flüssige Düngerrückstande und Abtropfwasser können ausschließlich in sickerfesten, isolierten Behaltern und Becken gelagert werden. Gülle aus Ställen darf lediglich in Düngerlagern mit Sammelkanälen und Schächten gelagert werden. Die Siloräume zur Lagerung von Silofutter müssen mit isoliertem Boden angefertigt werden. Bei dem Reifeprozess muss die Siloflüssigkeit in sickerfesten, isolierten Schächten aufbewahrt werden. Bei der Nutzung sollte man aufpassen, dass das Grundwasser nicht verseucht wird. Bei der Lagerung von Dünger sollte man den Vorschriften zum Schutz der Qualität der unterirdischen Wässer immer beachten (siehe Regierungsverordnungen 33/2000/III. 17., 49/2001.IV.3 über die Aufgaben in bezug auf Qualitätssicherung von unterirdischen Gewässern). 

Der Ausbau von Erdbecken, isoliert mit der SICOFOL® Geomembrane bietet eine wirtschaftliche und en Vorschriften entsprechende, heimische Lösungsvariante.
Die SICOFOL® sanfte PVC-Geo-Membran eignet sich gemäß der Bauindustrietechnischen Genehmigung É-112/2005 ausgestellt von der Nationalkommission für Umwelt- Natur- und Wasserschutz (OKTVF), sowie den technischen Konditionen “REMATER-MF-01-03” für die Isolierung von Klärwasseranlagen, Klärwasserbehaltern, Klärschlammspeichern, Flüssigdünger- und Düngerbehältern, Kompostier- und Abtropfwasseranlagen.

Die oben angeführten Behälter werden oft vor Ort bei bereits vorhandenen Behaltern ohne Isolierung ausgebaut. In diesen Fällen muss man sich um die Gase, die aus dem in den Boden gelangten und verwesenen organischen Materialien gebildet hatten, sorgen.

Ausbau der empfohlenen Isolierung:

- SICOFOL® S 1,5, PVC Geomembrane mit einer Dicke von 1.5 mm mit einer Umlappung von 5 cm kontinuierlich gemacht mittels automatischer Heißluftschweißgerät. Die Schnittpunkte werden mit einem Sicherungsfleck von 10 cm Durchmesser versehen, ebenfalls mit Heißluft-Handschweißgerät.

- Je nach Bodenstruktur wird eine Glasfaser PVC-Schicht oder Geotextil für den Bodenschutz aufgetragen. Die Glasfaser PVC-Schicht gewährleistet neben dem mechanischen Schutz auch den Schutz gegen Nagetiere (Maulwürfe, Ziesel). Im Falle der unteren, waagerechten Fläche sollte eine 500 gr/m2 Geotextilschicht wegen der Gasbildung verlegt werden, bzw. ein Metall- oder Kunststoffrohr. Mit der leichten Hebung der Grundplatte kann die Gasabfuhr gewährleistet werden.

- Falls die Schwankung des Spiegels der gelagerten Materialien bedeutend ist, sollte auf die Oberfläche, welche dem Sonnenlicht oder physischen Belastungen ausgesetzt ist, eine 1mm halbfeste SICOFOL® PVC Schutzschicht aufgetragen werden. Dies sichert gleichzeitig den mechanischen Schutz gegen Haustiere, Rehe und Wildschweine zu.

Sowohl die 1.5 Geomembrane, als auch die Sk 1 mm Schutzschicht beinhalten 2% Spezialruß, wodurch der UV-Schutz garantiert ist. Die REMATER GmbH. Übernimmt für die Geomembrane und den 5 cm Heißluftschweißen eine Garantie von 20 Jahren.
Richtpreis: Materialkosten und Arbeitsaufwand