Löschwasserbehälter

Bewässerungsanlage, Fischteich, Angelteich, Regenwasserbehälter

Bei Standortgenehmigungen sind Löschwasseranlagen oft Vorschrift.
Die Lagerung der Wassermenge für eine eventuelle Löschaktion ist mittels Erdarbeiten und einer Isolierung mit 1.5 mm SICOFOL® Folie am billigsten.
Die Isolierung samt Schutzschicht kann vor Ort erfolgen.
Wenn man schon Wasser lagert, dann sollte dies wenigstens schön sein. Ein Becken, welches perfekte, geometrische Maße hat, ist keinesfalls Pflicht. Wenn der Platz reicht, sollte man einen biologischen, sich mittels Pflanzen selbstreinigenden Teich anlegen.
Diesen Teich kann man außer der Wasserlagerung für andere Zwecke nutzen:
-errichten wir einen Zierteich mit Wasserlilien, Kois, Goldfischen und Beleuchtung
- oder einen Fischteich mit Karpfen und Stören wo jeder nach Lust und Laune angeln kann
-einen Badeteich um sich bei Sommerhitze abzukühlen.

Ein schönes Beispiel hierfür ist der Löschwasserbehälter für die Haubis Brotfabrik im österreichischen Ibbs, der gleichzeitig ein Biobadeteich mit einem kleinen Insel, mit Springbrunnen, Fischen und Pflanzen ist. Die Wasseroberfläche beträgt 1000 m2 die Wassertiefe ist max. 3 Meter, mit einem Volumen von 1500 m3. Die Wasserversorgung wurde durch drei Brunnenringe gesichert, wobei die Seiten durchlöchert wurden. Die Höhe des Wasserspiegels kann mittels Schwimmschalter automatisch geregelt werden. Den Teich haben wir mit einem Hügel, welcher aus der ausgegrabenen Erde errichtet wurde, von der Fabrik getrennt. In den Sommerferien bietet der Teich für die Kinder der Angestellten ein wahres Wasserparadies.
Mehrere hundert Wasserbehälter haben wir mit der SICOFOL® - Isolierung errichtet.
Eines der schönsten ungarischen Beispiele findet man in Szolnok (Újszászi út 11., ausgeführt von der Quarzbau GmbH. ). Hier wurde für eine italienische Holzaufbereitungsfirma ein 1300 m3 Löschwasserbehälter, welcher eine Sprinklerlöschanlage versorgt, eingerichtet.

Die Wassernahme kann aus dem Kanal neben dem Teich, welcher unter der Frostgrenze liegt, mittels eines Hydranten oder eines Kunststoffschlauchs, welcher einfach aus dem Kanal gezogen werden kann, erfolgen.
Wenn der Platz ausreicht, sollte man unbedingt diese schöne und im Vergleich zum Zementbehälter billigere Variante wählen. Falls Sie sich hierfür entscheiden, sollten Sie sich bei der örtlichen Feuerwehr nach den Ihnen am meisten entsprechenden Wassernahmeformen erkundigen.